KO2100 Mobile

3. Info Abend BH Korneuburg

Die 3. Informations Veranstaltung der BH Korneuburg: Prof. Wruss weiterhin zufrieden mit Sanierunserfolg, Entschuldigungen von BH und Fa. Kwizda.

Vergleich zur 2. Veranstaltung

Verglichen mit der 2. Infoveranstaltung fiel gleich die etwas andere Strukturierung auf. Zwar gab es nach wie vor zuerst den Expertenblock, dann die Fragenrunde gefolgt von Schlußrunde, doch war die Moderation, diesmal durch Führungs- und Medientrainer Klaus Michael Pollak spürbar emotionaler und umfassender.

Trotzdem die 2. Veranstaltung mehr fachliche Inhalte hatte, kam der Expertenblock dieser Veranstaltung wieder auf ca. eine Stunde, insgesamt war die Veranstaltung aber etwas kürzer und auch nicht so gut besucht wie die vorige.

Neuigkeiten

Was hat sich also nun seit der vorigen Veranstaltung getan? Ein großer Punkt ist sicher die neu errichtete Schmalwand rund um das Areal der Firma Kwizda, präsentiert durch den Zivieltechniker DI Josef Pieler.

Interessant bei dieser Schmalwand für mich war weniger die tatsächliche Umsetzung. Sondern dass Prof. Wruss diese nicht für die aktuelle Sanierung zwingend notwendig hält. Die Schmalwand dürfte auch eine Art Investition in den Standort Leobendorf / Korneuburg sein und etwaige künftige Probleme einfacher handhabbar machen da diese dann mit geringerer Pumpleistung in Schach gehalten werden können.

Das Vortragsteam

Weder Dr. Thomas Ehrendorfer, Prof. AB Loibner, noch Tamara Grummt waren diesmal dabei. Gegenüber dem vorigen Mal kamen der Ziviltechniker Pieler und Dr. Peter Niederbacher (techn. Geologie) dazu.

Wie schon beim vorigen Mal war der Sanierungs Hauptverantwortliche Prof. Wruss, BH Müller-Toifel, der Amtsarzt Dr. Michael Jungwirth und Dr. Harald Rosenberger am Podium, letzterer erzählte von den ebenfalls neuen Maßnahmen zur Reduktion der Geruchsbelästigung.

Weiterführendes

Ich habe die vollständige Veranstaltung (ca 2 3/4 Stunden) aufgezeichnet, Sie finden das (stark komprimierte) Video dazu auf der 3. Seite dieses Artikels. Auf der nächsten Seite geht es weiter mit Details zu den Vorträgen.

Veranstaltung 4 folgt übrigens im Herbst 2014.

Artikel vom 2. Info Abend
Diskussionsgruppe Bürgerinitative Pro Reines Wasser (Facebook)
Grundwasser Sanierung Korneuburg - Offizielle Informationen zum Sanierungsfortschritt
Geruchsbarometer Es stinkt im Umfeld Kwizda? Bitte melden. Incl. Kontaktmöglichkeiten zu Kwizda und BH.

Photos

Album: not implemented yet.

Fachvorträge

(Video: 0:40) Klaus Michael Pollak startet die Veranstaltung mit einer Vorstellungsrunde. Er annerkennt auch die Ängste der Bürger und stellt fest, dass diese Betroffenheit in Menschen etwas ändert.

(Video: 8:00) Univ. Prof. Werner Wruss (Zivilingenieur für techn. Chemie) und Dr. Peter Niederbacher (Ingenieurkonsulent für techn. Geologie) referieren gemeinsam über den Sanierungsfortschritt, speziell beim Badeteich Bisamberg. Hotspot 1 hat gute Arbeit geleistet, wird deshalb abgebaut und wo anders hingestellt. Prof. Wruss präsentiert auch zwei Tests bei Fischen und einen Ringversuch mit anderen Instituten betreffend der Messqualität. Bis jetzt sind lt. Wruss ca. 80 % des Clopyralids entfernt worden.

Die Schmalwand und der Geruch

(Video: 35:00) DI Josef Pieler (Ziviltechniker für Kulturtechnik und Wasserwirtschaft) stellt die Schmalwand der Firma Kwizda vor. Der Wasserrechts Bescheid dazu wurde Anfang Oktober 2013 erteilt, die Vorbereitungen laufen seit November 2013. Für Ende Mai 2014 ist der Baubeginn geplant, Herbst 2014 soll die Schmalwand fertig gestellt werden.

(Video: 45:30) DI Harald Rosenberger erzählt von den Maßnahmen zur Emissions Minderung (Reduktion der Geruchsbelästigung). Der Plan ist, über 10.000 Geruchseinheiten pro Kubikmeter auf unter 200 Geruchseinheiten pro Kubikmeter zu reduzieren (bei einem angenommenen Abluftstrom von 12800 Kubikmeter pro Stunde).

Statements Kwizda und Amtsarzt

(Video 51:40) KR Stöckl, Geschäftsführer der Firma Kwizda Agro, gibt ein Statement zum aktuellen Stand der Dinge. Er betont, dass Kwizda an einer Sanierung sehr interessiert ist, aktiv daran arbeitet und auch die Vorbereitungen zur Schmalwand gut im Zeitplan liegen.

(Video 53:40) Dr. Michael Jungwirth und Moderator Pollak gehen einige Verhaltens-Empfehlungen für die Bevölkerung durch. Jungwirth bekräftigt auch wieder, dass die Leitungswasser Qualität einwandfrei ist. Spannend: Die Behörde prüfen zwar selbstständig im Auftrag der Politik das Leitungswasser, dürfen die Ergebnisse aber aus rechtlichen Gründen nicht öffentlich machen (kommt später auch in den Publikumsfragen).

Publikums Runde


vimeo.com/93056656

Das vollständige Video der Veranstaltung. Die Bildqualität ist durch die starke Kompression entsprechend beeinträchtigt, Vimeo erlaubt pro Woche in der Gratisversion nur 500 MB Uploads.

Fragen und Antworten

Wie schon beim vorigen Mal stellte die Publikumsrunde den längsten Teil der Veranstaltung dar. In aller Kürze hier die Einstiegspunkte zu den Diskussions Beiträgen.

(Video 1:01:50) Frage 1: Wie schaut"s mit dem Gießen von Pflanzen aus?

(Video 1:05:00) Frage 2: Trinkwasser Qualität? Bisamberger Brunnenanlage?

(Video 1:10:00) Frage 3: In wie weit dürfen schwangere den Badeteich Bisamberg nutzen?

(Video 1:11:30) Frage 4: Gibt"s zusätzliche, vorgeschriebene Clopyralid / Thiometoxan Prüfungen? Welche nicht-veröffentlichte Messungen gibt es? Zufluß Badeteich Bisamberg?

(Video 1:17:30) Frage 5: Wie schaut"s aus mit Nanotechnologie? Wird eine solche von Kwizda Agro eingesetzt?

(Video 1:21:10) Frage 6: Betrieb Schmalwand? Wieviele Geruchseinheiten werden aktuell von der Firma Kwizda Agro emmitiert?

(Video 1:24:45) Frage 7: Wieso 500 Geruchseinheiten?

(Video 1:26:50) Frage 8: 10.000 Geruchseinheiten pro Kubikmeter?

(Video 1:27:40) Frage 9: Einstellung Hotspot 1? Einleitung Badeteich Bisamberg?

(Video 1:31:00) Frage 10: Noch immer Giftstoffe von Kwizda?

(Video 1:34:00) Frage 11: Wie lange werden noch Schadstoffe von Kwizda nachkommen?

(Video 1:44:00) Frage 12: Wie sehen die Pläne der Kwizda Agro betreffend Bio-Pflanzenschutz aus? (Wird unabhängig von der Veranstaltung erörtert)

(Video 1:46:40) Frage 13: Was passiert, wenn Kleinkinder das Grundwasser schlucken?

(Video 1:51:45) Frage 14: Zusammenfassung der Ereignisse der vergangenen Jahre, was war früher?

(Video 1:58:00) Frage 15: Wie erklären sich die gestiegenen Clopyralid Werte? Wieso wird nicht statt Verlegung Hotspot 1 ein neuer Hotspot dazugestellt?

(Video 2:02:00) Frage 16: Wieso sind die Messwerte beim Teich so hoch? Gibt es keine Langzeitstudien für Clopyralid?

(Video 2:08:00) Frage 17: Wann kann man wieder baden?

(Video 2:11:30) Frage 18: Hat die Firma Kwizda einen Katastrophenplan?

(Video 2:16:20) Frage 19: Hotspot 1 nicht abbauen?

(Video 2:23:00) Frage 19a: Wird Bereich Tierspital dadurch stärker entfrachtet?

(Video 2:25:20) Frage 20: Was können die Spätfolgen der Vergiftung sein? --> Kann nicht beantwortet werden.

Schlußrunde

(Video 2:37:40) Dr. Waltraud Müller-Toifl gibt ein Statement ab, inklusive Entschuldigung und Feststellung, dass BH sehr bemüht ist, die entstandenen Vergiftungen zu eliminieren. Die BH Korneuburg ersucht auch um Mitarbeit und Infos, sobald es konkrete Themen gibt und dazu Auskunft erwünscht ist.

(Video 2:39:00) KommR Andreas Stöckl entschuldigt sich für die geschehenen Probleme in der Kommunikation und stellt hervor, dass die Firma Kwizda an effizienter Lösung interessiert hat und schon seit Bekanntwerden der Probleme Experten eingebunden hat und entsprechende Lösungen umgesetzt hat.

Die nächste Informationsveranstaltung findet im Herbst 2014 statt.

© 2021 KO2100 | unknown | unknown
CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)