KO2100 Mobile

Menschen auf der Flucht

Die EU Flüchtlingskrise macht auch vor Korneuburg nicht halt. Die Korneuburger Grünen luden zu einem Info-Abend.

Besorgte Bürger wollen wissen...

Wieviele Flüchtlinge werden es werden (bis jetzt 60, genaueres im Video)?
Was, wenn man einen aufnimmt und dieser dann rechtsbrüchig wird (das Gleiche wie bei einem Österreicher, die Polizei, Dein Freund und Helfer, wir leben in einem Rechtsstaat)?
Kümmert sich das Rote Kreuz nur um Flüchtlinge oder eh auch um mich (Das Rote Kreuz besteht hauptsächlich aus Freiwilligen, die selbstverständlich zu nix gezwungen werden -- Flüchtlingsbetreuung, Sanitätsdienst usw. werden üblicherweise von unterschiedlichen Menschen gemacht, also keine Sorge, Service wie gewohnt)?
Wieso dauert das Vermieten der eigenen Eigentumswohnung an Flüchtlinge so lang (weil aktuell ein hohes Flüchtlingsaufkommen ist, Freiwillige zur Unterstützung sind immer gerne gesehen) und
wieso kennt sich keiner aus (einfach mal bei der Gemeinde anrufen, die vermittelt)?

Diese und ähnliche Fragen wurden heute im Rahmen der Informations Veranstaltung behandelt und finden sich vollständig im Video. Davor gab es einen Informations-Teil, die unterschiedlichen Projekte SOS Mitmensch, Diakonie, Caritas und Flüchtlinge Willkommen stellten sich vor.

Die Aufgabenteilung

Wie kann man Flüchtlinge unterstützen? Neben Sach- und Monetären spenden kann man sich auch Ehrenamtlich mit seiner Zeit einbringen und leerstehende Wohnflächen vermieten. Ja, es gibt auch Geld dafür, allerdings ist das, wenn ich den Betrag richtig in Erinnerung hab, auf EUR 240 für Familien (mit beliebig vielen Kindern) gedeckelt, es sollte also schon das Herz dabei sein.

Flüchtlinge Willkommen versucht es über Wohngemeinschaften, Diakonie (evangelisch) und Caritas (katholisch) eher über Mietverträge, die sowohl über die jeweilige Organisation als auch direkt mit den Bedürftigen geschlossen werden können. SOS Mitmensch vermittelt und organisiert Patenschaften, das Rote Kreuz macht klassisch Katastrophenhilfe und bietet auch selber Flüchtlingen Unterkunft.

Photos

Album: not implemented yet.

Video

Videovorschau

Zum Ansehen des Videos bitte einloggen!



Das Video zur Veranstaltung, vollständig, vom ersten Rauschen der Kaffeemaschine, bis zum Schlußapplaus.

Ich will helfen / habe Fragen

Ich hab die jeweiligen Organisationen oben verlinkt, an welche man sich wendet ist im wesentlichen Geschmacksache. Freiwillige können bei allen mitmachen, es gibt aber auch eine vom Korneuburger Roten Kreuz organisierte "zentrale Anlaufstelle" für Menschen, die helfen wollen:

http://www.ichmöchtehelfen.at/

Sie haben Fragen? Entweder mit den jeweiligen Stellen Kontakt aufnehmen. Oder einfach hier einen Kommentar machen (geht natürlich auch im KO2100 Forum, welches eher für längere Diskussionen geeignet ist). Aber bitte halbwegs fair / höflich dabei bleiben, ich möchte nach Möglichkeit nicht zensieren müssen.

© 2019 KO2100 | unknown | unknown
CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)