KO2100 Mobile

Reparaturcafe: Helden am Werkzeugkasten

Im Rahmen der BürgerInnenbeteiligung soll in Korneuburg ein "Reparaturcafe" gegründet werden. Was das ist, wie ein Reparaturcafe in Korneuburg umgesetzt werden kann und wie jede/r zum Helden am Werkzeugkasten werden kann - darum geht es hier

Was ist ein Reparaturcafe

Reparaturcafes sollen den Menschen die Möglichkeit bieten, Kaputtes zu reparieren, statt Dinge wegzuwerfen und neu anzuschaffen.
Ein Anliegen, das einerseits die Umwelt schützen - und andererseits der/dem Einzelnen beim Sparen helfen soll. Dazu kommt auch noch, dass Menschen sich kennenlernen und von einander lernen.

Hier findet ihr den Wikipedia-Eintrag zu Reparaturcafes mit mehr Info z.B. zur Entstehung der Reparaturcafes in Europa.

Nachbarschaftshilfe zur Selbsthilfe
Wichtig ist, dass man im Reparaturcafe seine Dinge - unter Anweisung von Experten - selbst repariert! Es wird "Know How" weitergegeben, nicht Reparaturarbeiten für andere erledigt.
Dabei geht es nicht "nur" um den kaputten Mixer!
Vielmehr geht es um Reparaturen im weiteren Sinne wie z.B. auch Holz- oder Näharbeiten. Und manchmal genügen ja ganz einfache Tipps...vom Knopf Annähen bis zum Gummidichtung-austauschen...

In Korneuburg

Andreas Mathes hat den Vorschlag für ein Reparaturcafe in Korneuburg eingebracht - im Rahmen der BürgerInnenbeteiligung der Stadtgemeinde soll dieses Projekt nun umgesetzt werden.

Bei einem ersten Projekttreffen am 12. Juni fanden sich schon einige "Helden am Werkzeugkasten" in der Michlfarm ein. Vom KFZ- und EDV-Techniker bis zum Holzschnitzer und der Näherin.
Für viele von ihnen ist das "erst mal selber reparieren probieren" selbstverständlich - mit oder ohne Unterstützung aus dem Internet (z.B. YouTube-Tutorials).

Rudi Michlmayr hat sich bereit erklärt, die Michlfarm als Location für regelmäßige Reparaturcafes zur Verfügung zu stellen.

Bezüglich Unterstützungsmöglichkeiten durch die Stadtgemeinde wird es im August Gespräche geben.

Wenn alles gut geht, kann das Reparaturcafe noch heuer im kleinen Rahmen starten.

Vorbilder für Reparaturcafes

In Niederösterreich gibt es vergleichbare Projekte bereits in Amstetten und St. Valentin (organisiert von der Volkshilfe), in Gumpoldskirchen (privat organisiert) und in Vösendorf (wechselnde Standorte). Auch in Hollabrunn hat sich eine Initiative gegründet.

Und natürlich gibt es auch in Wien bereits einige solche Initiativen.

Interesse geweckt? - Dann bitte melden!

Helden am Werkzeugkasten sind natürlich weiterhin gesucht! Wenn du dich für"s Reparaturcafe interessierst, schick uns bitte ein E-Mail an reparaturcafe-korneuburg@gmx.at - wir halten dich dann über den Fortschritt am Laufenden und laden dich gerne zum nächsten Treffen ein.

© 2019 KO2100 | unknown | unknown
CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)